Netzwerktreffen Hannover 26.–28. September 2025



Kosten


Anmeldung

Anmeldeschluss

    Bemerkungen

    Ich stimme zu, dass Fotografien, die während der Probenphase von mir gemacht wurden, auf Druckprodukten (Flyer, Berichte über die LaJuKa etc.) oder der Homepage des ECNB veröffentlicht werden dürfen. Die Entscheidung ist jederzeit widerrufbar.*

    Lalelu-JA! Liederbuch

    „Dieses Liederbuch empfehlen wir gerne: es bietet eine hilfreiche Mischung aus neuen und alten Liedern, immer alters- und Alltagsgerecht. … Nichtreligiöse und religiöse Lieder wechseln sich ab. … Selbstverständlich gehören Bewegungen, Tänze und Rollenspiele zu vielen Liedern dazu. Gute Vorschläge sind mitnotiert, deren Grundlagen auf andere Lieder übertragen werden können und die viel Freiraum für eigene Ideen lassen.
    Lalelu-JA! wird den Kindern und allen, die mit ihnen singen, viel Freude machen!“
    (Almut Stümke, Landessingwartin der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-Schlesische Oberlausitz)

    „Endlich eine Ausgabe, die das geistliche Liedrepertoire in den Mittelpunkt einer musikalischen Elementarbildung stellt!
    Tonhöhe und Lage sind grundsätzlich kindgerecht, Texte und Formen für Kinder für die ausgewiesene Altersgruppe stimmig. Die Ausgabe eignet sich bestens zur Arbeit in der Kita und zu Fortbildungsformaten für Erzieherinnen und Erzieher.“
    (Martina Hergt, Fachbeauftragte für Chor- und Singarbeit der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens)


    Der Festpreis des Buches beträgt 25,- €.
    Bestellung direkt bei Strube


    Der ermäßigte Preis für Mitglieder des Evangelischen Chorverbands Niedersachsen-Bremen und der fünf evangelisch-lutherischen Kirchen in Niedersachsen und Bremen beträgt 19,- € (zuzüglich Porto).
    Bitte dazu das unten stehende Bestellformular ausfüllen und absenden.


    Wenn Sie sich die wunderschönen Aufnahmen aller Lieder des Liederbuches anhören wollen, die das Michaeliskloster Hildesheim zur Verfügung stellt, klicken Sie bitte hier:

    Audiodateien


    Die Fortbildungsreihe Lalelu-JA! Singen mit Kindern für Erzieher:innen und weitere Interessierte bietet eine exzellente Möglichkeit, sich außerhalb der Kita stimmlich und körperlich ganz neu zu erleben.

    Zusammen lachen und lernen, atmen und singen, stärkt rundum das Wohlbefinden und regt so zum freudigen Singen mit den Kindern an. Dazu wird ein umfangreiches Praxispaket ausgehändigt – zum sofortigen Einsatz.

    Zusammen singen mit Bewegung und Spiel, wie Kinder es lieben, ist eine optimale Form der Sprachförderung.

    Informationen zur Fortbildungsreihe Lalelu-JA! finden Sie hier.


      Netzwerktreffen in Rastede (26. – 28. Januar 2024)

      Nach dem ersten, sehr erfolgreichen Netzwerktreffen im Michaeliskloster Hildesheim mit intensiven, bereichernden Gesprächen untereinander und inspirierenden, praktischen Impulsen für die Arbeit durch Markus Detterbeck, planen wir vom netzwerk junge stimmen erwartungsfroh das nächste Zusammenkommen all der Menschen, die begeistert in Sachen Kinder- und Jugendchor in Niedersachsen und Bremen (und darüber hinaus) tätig sind. Das nächste Netzwerktreffen wird vom 26. – 28. Januar 2024 in Ev. Bildungshaus Rastede stattfinden.


      Teilnehmerinnen und Teilnehmer des ersten Netzwerktreffens vom 30. September bis 2. Oktober 2023 im Michaeliskloster Hildesheim. Der Referent war Markus Detterbeck. Weitere Informationen hier.



      Anmeldungen für das Netzwerktreffen in Rastede (26. – 28. Januar 2024) ab sofort möglich! (Formular siehe unten)


      Ein weiteres Wochenende voller kollegialer Austausch- und Vernetzungsmöglichkeiten rund um das Singen mit jungen Stimmen steht im Ev. Bildungshaus in Rastede bevor. Mit dem international bekannten Professor für Kinder- und Jugendchorleitung Joshihisa Matthias Kinoshita konnte ein besonderer Referent gewonnen werden, von dessen reichen Erfahrungsschatz wir in Theorie und Praxis profitieren werden. (Joshihisa Kinoshita wird in Rastede unter anderem beispielhaft mit einem Kinderchor arbeiten.) Schwerpunkt: Verantwortungsvolle Chorarbeit, mit ihren vielfältigen pädagogischen Herausforderungen, die junge Menschen in ihrer gesamten persönlichen und musikalischen Entwicklung begleitet, und weit über „richtiges Singen“ hinaus geht.


      Joshihisa Matthias Kinoshita


      Mehr als richtig singen: 

      Was ist dieses „Mehr“, und wie entsteht nicht nur „richtiges“, sondern vor allem lebendiges Musizieren? Insbesondere in den sensiblen Zeiten des Heranwachsens, in denen Orientierungssuche und Persönlichkeitsfindung, das Bedürfnis nach Akzeptanz und der Wunsch wahrgenommen zu werden – zugleich aber auch die Angst vor Verletzungen und Scham – eine große Rolle spielen, ist das Gelingen einer freudvollen Chorarbeit eng verknüpft mit der Ausgestaltung und Qualität zwischenmenschlicher Beziehungen.

      Eine verantwortungsvolle Chorarbeit, die Kinder und Jugendliche in ihrer gesamten persönlichen und musikalischen Entwicklung begleitet, vermittelt weit mehr als richtiges Singen.

      Neben der Arbeit an den technischen, stimmbildnerischen und musikalischen Aspekten des Singens wird sich dieses Seminar daher in intensiver Weise mit den umfassenden und vielfältigen pädagogischen Herausforderungen und Chancen von Chorleiter*innen beschäftigen und zudem beleuchten, was sich mithilfe von Noten und Tönen, Melodien und Klängen bewegen kann und ausdrücken lässt.


      Zeiten

      Beginn: Freitag, 26. Januar 2024 • 15.00 Uhr

      Ende: Sonntag, 28. Januar 2024 • ca. 13.30 / 14.00 Uhr (nach dem Mittagessen)


      Kosten

      200,- € für Kursgebühr, Unterkunft, Mahlzeiten und Kursmaterial


      Anmeldung

      Anmeldeschluss 15. Dezember 2023

        Bemerkungen

        Ich stimme zu, dass Fotografien, die während der Probenphase von mir gemacht wurden, auf Druckprodukten (Flyer, Berichte über die LaJuKa etc.) oder der Homepage des ECNB veröffentlicht werden dürfen. Die Entscheidung ist jederzeit widerrufbar.*

        Landesjugendkantorei


        Für Jugendliche und junge Erwachsene von 13–28 Jahren • mit und ohne Chorerfahrung

        Zeugnisferien • Februar 2024

        Jetzt anmelden zur dritten Projektphase der Landesjugendkantorei!

        Wann?

        Donnerstag, 1. Februar 2024, 15.00 Uhr – Sonntag, 4. Februar 2024, mittags (ohne Mittagessen)

        Wo?

        Verden an der Aller • Unterkunft in der Jugendherberge • Proben und Auftritt u.a. in der Domgemeinde Verden

        Jugendherberge Verden • Saumurplatz 2 • 27283 Verden

        Was?

        Endlich wieder die „alten Bekannten“ der letzten beiden Proben- und Konzertwochenenden treffen, neue Mitsänger:innen kennenlernen und gemeinsam im Klang der Stimmen schwelgen! Ein rundes Programm von Chor- und Vokalensemblewerken aus allen Epochen und Stilen, angepasst an die angemeldete Besetzung. Dazu, wie immer, viel chorische Stimmbildung, auf Wunsch auch Einzelstimmbildung. Der Abschluss des Wochenendes wird das Singen im Gottesdienst am Sonntagvormittag in Verden sein. Außer den Stücken dafür wird schon mit weitem Blick auf eins oder mehrere Konzerte beim Kirchentag 2025 in Hannover geprobt.

        Zeit für Spiele, Freizeit und das gründliche Kennenlernen der Mitsänger:innen gibt’s natürlich auch.

        Leitung

        Landeskantorin Majka Wiechelt • Osnabrück
        Kantor Thomas Frerichs • Köln | Rhauderfehn


        Preis

        100,- € pro Person für Vollverpflegung, Unterkunft und Notenmaterial

        Die Fahrtkosten muss diesmal jede(r) Teilnehmende selber tragen.

        Wenn der TN-Beitrag gar nicht oder nicht vollständig aufgebracht werden kann, findet sich eine Lösung! Bitte sprecht uns an. Anfragen werden vertraulich behandelt.
        Oft bieten die Heimatgemeinden vertraulich Zuschüsse an (wenn man fragt).
        TN-Bescheinigungen können auf Wunsch ausgestellt werden.

        Anmeldeschluss

        15. Dezember 2023


        Anmeldeformulare

        Bitte bis ganz nach unten scrollen!




        Bericht von der zweiten Projektphase (Januar 2023 in Hannover)

        In den Zeugnisferien (28. – 31. Januar 2023) haben sich Mitglieder verschiedener ev. Jugendchöre und Einzelteilnehmende aus Niedersachsen und Bremen in Hannover getroffen, um beim gemeinsamen Singen in größerer Formation ins Bewegen und Klingen zu kommen. Am Ende der Projektphase standen je ein Abschlusskonzert in St. Pankratius in Burgdorf (Montagabend) und in der Marktkirche Hannover (Dienstagmittag).

        Das Besonderes des vergangenen Projektes: es war kein reines Probenwochenende der Landesjugendkantorei, sondern die Landesjugendkantorei war Teil eines Treffens mehrerer Jugendchöre aus Niedersachsen und Bremen.

        Mit der Dirigentin Virginia Bono, aus Argentinien stammend, konnte eine international renommierte Chorleiterin gewonnen werden, die körperliche Bewegung stimmbildnerisch zu nutzen und in lebendigen Klang umzuwandeln weiß. So wurde ganz leicht und mit viel Spaß eine gesunde, ganzheitliche und wohltönende Stimmgebung unterstützt. Die mitgebrachte lateinamerikanische Chormusik, dazu einzelne Stücke aus Südafrika und Popmusikarrangements, bot zahlreiche „natürliche“ Möglichkeiten zur Umsetzung.

        Unter der gemeinsamen Leitung von Virginia Bono und ihrem Kollegen und Freund Markus Detterbeck – ein Name, der in der jungen Chorszene Deutschlands nicht vorgestellt werden muss – haben die jugendlichen Sängerinnen und Sänger, sowie einige begleitende Chorleiterinnen, vier Tage lang ausdauernd, aufmerksam und mit großer Freude geprobt und gesungen.

        Die Begleitung am Klavier lag in den bewährten Händen von Kantor Thomas Frerichs (Köln/Rhauderfehn).

        Neben der musikalischen, ganzheitlichen Erarbeitung eines attraktiven Chorprogramms, blieb Zeit und Raum für Austausch und Vernetzung. Wie herrlich das positive Gefühl ist, mit lauter gleichgesinnten jugendlichen Choristen ein Programm zu erarbeiten und aufzuführen!

        Die mitgereisten Chorleiterinnen bekamen die Gelegenheit sich fortzubilden und Verbindungen zu den Kolleginnen zu knüpfen. Man kann gespannt sein, welche gemeinsamen regionalen Projekte und kleineren Chorbegegnungen in Folge dieses Projektes initiiert wurden.

        Auf dem Heimweg klang der ausdauernde Applaus des Konzertpublikums neben den vielen Ohrwürmern, die alle nach der intensiven Probenarbeit mit nach Hause genommen haben, in den Köpfen der Jugendlichen und jungen Erwachsenen lang anhaltend weiter.

        Möge die Begeisterung lange tragen und mit in die heimischen Chorproben genommen und weiter gegeben werden! Auf dass die fruchtbare Arbeit im Oktober in Oldenburg fortgesetzt werden kann, wenn wir uns dort alle wiedersehen!


        Danke, Virginia, Markus und Thomas, für die tolle und engagierte Arbeit und ein unvergessliches langes Wochenende in Hannover!


        Dieses Projekt „Jugendchorbegegnung mit Bewegung“ wurde vom BMCO-Programm „Neustart Amateurmusik“ gefördert.





        Impressionen vom ersten Probenwochenende der Landesjugendkantorei


        Über Himmelfahrt 2022 fand die Auftaktveranstaltung der neuen Landesjugendkantorei, gemeinsam mit dem ebenfalls neuen LandesJugendPopChor (Ltg. Gospelkantor Jan Meyer), in Hannoversch Münden statt.



        Auf dem Programm standen klassische Werke von Distler, J. Haydn und Mendelssohn, sowie poppige Chorsätze aus Amerika und ein Arrangement von ABBAs Money, money, money.

        Im musikalischen Festgottesdienst am Sonntag in St. Blasius (im Rahmen der Weserfestspiele) wurden die geistlichen Stücke des Programms zur Aufführung gebracht. Dabei haben die neue Landesjugendkantorei und der neue LandesJugendPopChor auch einige Stücke gemeinsam musiziert und sich souverän und offen auf den Stil und die Leitung des jeweils anderen Chores eingelassen.

        Reaktion aus der Zuhörerschaft: „Wie im Himmel…!“

        Enorm, was in der Kürze der Zeit alles möglich war und wie schnell gute musikalische Ergebnisse erzielt wurden!



        Ausblick auf 2024 und 2025

        2025 wird die Landesjugendkantorei beim Kirchentag in Hannover auftreten (Mittwoch, 30. April 25 – Sonntag, 4. Mai 25). Dafür wird ab 2024 geprobt. Die Termine der Probenwochenenden und das geplante Programm werden in Kürze hier veröffentlicht.




        Anmeldung für das nächste Projekt 1. bis 4. Februar 2024

        Anmeldung für Jugendliche über 18 Jahre

          Stimmlage*

          Ich stimme zu, dass Fotografien, die während der Probenphase von mir/meinem Kind gemacht wurden, auf Druckprodukten (Flyer, Berichte über die LaJuKa etc.) oder der Homepage des ECNB veröffentlicht werden dürfen. Die Entscheidung ist jederzeit widerrufbar.*

          Bemerkungen

          Anmeldung für Jugendliche unter 18 Jahre

          Fragen?

          Gern an Majka Wiechelt unter
          landeskantorin@evlka.de

          Kantantensingwoche 2023

          Wann?

          Montag, 23. Oktober 2023 • 15.00 Uhr – Sonntag, 29. Oktober 2023 • 12.00 Uhr

          Was?

          Kantaten für Chor und kleines Orchester aus verschiedenen Epochen – das Programm richtet sich nach der angemeldeten Besetzung

          Abschlusskonzert am Samstag, 28. Oktober 2023 • 18.00 Uhr • Nikolaikirche Papenburg

          Singen im Gottesdienst am Sonntag, 29. Oktober 2023 • 10.00 Uhr • Nikolaikirche Papenburg

          Über den Tag verteilt werden die intensiven Chorproben für das Kantatenprogramm stattfinden. Das werden bis zu 7 oder 8 Stunden am Tag sein (mit Pausen). Selbstverständlich gehört immer fundierte und abwechslungsreiche Stimmbildung dazu. Zeit, um das wunderbare Gelände der Unterkunft genießen zu können oder gelegentlich einen Ausflug in die Umgebung zu unternehmen, wird natürlich auch bleiben.

          Wer in den Pausen weiter musizieren möchte (in Eigenregie – kein Kursangebot), bringe gerne Instrumente und Noten (und Notenständer) mit. Vielleicht finden sich spontane Ensembles?!


          Zeitgleich findet im Haus der Kurs „Man(n) sing(t)!“ mit Kantor Eberhard Jung statt. Perfekt, um mit noch nicht im Chorgesang erfahrenen Freunden (und Freundinnen) oder Familienangehörigen, gemeinsam erfüllende Tage voller Gesang zu erleben! Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

          Wo?

          Im wunderschön gelegenen Historisch-ökologischen Bildungszentrum in Papenburg / Emsland

          Wer?

          Erfahrene Chorsängerinnen und -sänger

          Bei Bedarf wird seitens des Hauses ein Programm für Kinder angeboten, an einzelnen Stellen können Kinder musikalisch in das Chorprogramm eingebunden werden, wenn ausreichend viele Kinder mitmachen möchten.

          Leitung

          Landeskantorin Majka Wiechelt

          Kantor Eberhard Jung, Vechta

          Kosten

          725,- € im Einzelzimmer
          darin enthalten: Vollverpflegung, Unterbringung, Notenmaterial (z.T. Leihmaterial), Kursgebühr

          650,- € im Doppelzimmer (pro Person)
          darin enthalten: Vollverpflegung, Unterbringung, Notenmaterial (z.T. Leihmaterial), Kursgebühr

          280,- € für Sängerinnen und Sänger aus der Region, ohne Übernachtung
          darin enthalten: Verpflegung ohne Frühstück, Notenmaterial (z.T. Leihmaterial), Kursgebühr

          Preise für Kinder auf Anfrage; seitens des Hauses ist die Unterbringung für Kinder deutlich reduziert.

          Anmeldung

          bis 1. Juli 2023

            Stimmlage

            Chorerfahrung

            Zimmerauswahl

            Verpflegung vegetarisch

            Nahrungsmittelunverträglichkeiten o.ä.

            Bemerkungen

            Alles, was Odem hat – für Sänger und Bläser

            Alles, was Odem hat


            Nur singen, nur blasen oder mal dies und mal das… alles ist möglich bei den Wochenendprojekten in den Regionen in Zusammenarbeit mit dem Posaunenwerk.

            Nach einem erfolgreichen Probentag in Verden am 25. September 2021, wollen wir vom Ev. Chorverband und vom Ev. Posaunenwerk die Zusammenarbeit fortsetzen und in 2023 weitere Projekte dieser Art anbieten.


            Freitags Vorproben nur für Sänger, samstags/sonntags gemeinsam mit Bläsern.


            Leitung

            Landeskantorin Majka Wiechelt und die Landesposaunenwarte des Posaunenwerkes Hannover


            Eine kurze Anmeldung in der Geschäftsstelle des ECNB wird erbeten unter 0511 – 879 480 43 oder per Mail ECNB@evlka.de.


            Termine für 2023 werden hier in Kürze veröffentlicht.



            24

            Daniel Pinkham (1923 – 2006)

            Gloria in excelsis Deo

            3. Satz der Christmas Cantata, Sinfonia Sacra
            Dale Warland Singers

            Gloria in excelsis deo
            et in terra pax
            hominibus bonae voluntatis.

            Jubilate deo omnis terra,
            servite dominum in laetitia.

            Gloria in excelsis deo…

            Introite in conspectu eius in exultatione.

            Gloria in excelsis deo…

            Scitote quoniam Dominus ipse est Deus:
            Ipse fecit nos, et non ipsi nos.

            Gloria in excelsis deo…

            Ehre sei Gott in der Höhe
            und auf Erden Fried
            den Menschen seines Wohlgefallens.

            Jauchzet dem Herrn alle Welt,
            dienet dem Herrn mit Freuden.

            Ehre sei Gott in der Höhe…

            Kommt vor sein Angesicht mit Frohlocken.

            Ehre sei Gott in der Höhe…

            Erkennet, dass der Herr Gott ist:
            Er hat uns gemacht und nicht wir selbst.

            Gloria in excelsis deo …

            Psalm 100 und Lukas 2, 14

            23

            Jan Sandström (*1954) / Michael Praetorius (1571 – 1621)

            Dat är en ros utsprungen

            Siglo de Oro

            Es ist ein Ros entsprungen, aus einer Wurzel zart.
            Wie uns die Alten sungen: Von Jesse kam die Art.
            Und hat ein Blümlein bracht mitten im kalten Winter
            wohl zu der halben Nacht.

            Trier 1587/88

            22

            Hugo Distler (1908 – 1942)

            Es ist ein Ros entsprungen

            aus „Die Weihnachtsgeschichte“ op. 10
            Erik Westberg Vocal Ensemble

            Es ist ein Ros entsprungen aus einer Wurzel zart,
            als uns die Alten sungen, von Jesse kam die Art.
            Und hat ein Blümlein bracht mitten im kalten Winter,
            wohl zu der halben Nacht.

            Das Blümelein so kleine, das duftet uns so süß.
            Mit seinem hellen Scheinen vertreibt’s die Finsternis.
            Wahr‘ Mensch und wahrer Gott. Hilft uns aus allem Leid,
            rettet von Sünd und Tod.

            EG 30, 1 und 3

            21

            Hugo Alfvén (1872 – 1960)

            Julsång

            S:t Jacobs Kammarkor, Gary Graden

            Se, julens stjärna strålar klar
            i tysta vinterkvällen;
            vår ungdoms fröjd du ständigt var,
            när du från himlapellen
            ditt sken spred över land och stad
            att göra mänskan god och glad.
            Lys, stjärna, lys och bringa fröjd
            till jordens barn från himlens höjd!
            Lys, stjärna lys!

            I ålderdomens sena höst,
            när livets timmar dala,
            du julens stjärna, ger oss tröst,
            du kan om lyckan tala.
            Ack skänk oss jordefrid och ro,
            Lys, stjärna, lys och bringa fröjd
            till jordens barn från himlens höjd!
            Lys, stjärna lys! Weihnachtslied von Hugo Alfén
            (Text: Knut Nyblom)

            Sieh, der Stern der Weihnacht strahlet hell
            am stillen Winterabend;
            unserer Jugend Freude du immer warst,
            wenn du vom Himmelsgewölbe
            deinen Schein verbreitest’ über Land und Stadt
            um die Menschen gütig und glücklich zu machen.
            Leuchte, Stern, leuchte und bringe Freude
            den Kindern der Erde von des Himmels Höhe!
            Leuchte, Stern, leuchte!

            Im späten Herbst des Alters,
            wenn sich des Lebens Stunden neigen,
            du Stern der Weihnacht, gib uns Trost,
            du vom Glück sprechen kannst.
            Ach, schenk’ uns Frieden auf Erden und Ruhe,
            Leuchte, Stern, leuchte und bringe Freude
            den Kindern der Erde von des Himmels Höhe!
            Leuchte, Stern, leuchte!

            Text: Knut Nyblom
            Deutsche Übertragung: Ludger Dederich