24

Daniel Pinkham (1923 – 2006)

Gloria in excelsis Deo

3. Satz der Christmas Cantata, Sinfonia Sacra
Dale Warland Singers

Gloria in excelsis deo
et in terra pax
hominibus bonae voluntatis.

Jubilate deo omnis terra,
servite dominum in laetitia.

Gloria in excelsis deo…

Introite in conspectu eius in exultatione.

Gloria in excelsis deo…

Scitote quoniam Dominus ipse est Deus:
Ipse fecit nos, et non ipsi nos.

Gloria in excelsis deo…

Ehre sei Gott in der Höhe
und auf Erden Fried
den Menschen seines Wohlgefallens.

Jauchzet dem Herrn alle Welt,
dienet dem Herrn mit Freuden.

Ehre sei Gott in der Höhe…

Kommt vor sein Angesicht mit Frohlocken.

Ehre sei Gott in der Höhe…

Erkennet, dass der Herr Gott ist:
Er hat uns gemacht und nicht wir selbst.

Gloria in excelsis deo …

Psalm 100 und Lukas 2, 14

23

Jan Sandström (*1954) / Michael Praetorius (1571 – 1621)

Dat är en ros utsprungen

Siglo de Oro

Es ist ein Ros entsprungen, aus einer Wurzel zart.
Wie uns die Alten sungen: Von Jesse kam die Art.
Und hat ein Blümlein bracht mitten im kalten Winter
wohl zu der halben Nacht.

Trier 1587/88

22

Hugo Distler (1908 – 1942)

Es ist ein Ros entsprungen

aus „Die Weihnachtsgeschichte“ op. 10
Erik Westberg Vocal Ensemble

Es ist ein Ros entsprungen aus einer Wurzel zart,
als uns die Alten sungen, von Jesse kam die Art.
Und hat ein Blümlein bracht mitten im kalten Winter,
wohl zu der halben Nacht.

Das Blümelein so kleine, das duftet uns so süß.
Mit seinem hellen Scheinen vertreibt’s die Finsternis.
Wahr‘ Mensch und wahrer Gott. Hilft uns aus allem Leid,
rettet von Sünd und Tod.

EG 30, 1 und 3

21

Hugo Alfvén (1872 – 1960)

Julsång

S:t Jacobs Kammarkor, Gary Graden

Se, julens stjärna strålar klar
i tysta vinterkvällen;
vår ungdoms fröjd du ständigt var,
när du från himlapellen
ditt sken spred över land och stad
att göra mänskan god och glad.
Lys, stjärna, lys och bringa fröjd
till jordens barn från himlens höjd!
Lys, stjärna lys!

I ålderdomens sena höst,
när livets timmar dala,
du julens stjärna, ger oss tröst,
du kan om lyckan tala.
Ack skänk oss jordefrid och ro,
Lys, stjärna, lys och bringa fröjd
till jordens barn från himlens höjd!
Lys, stjärna lys! Weihnachtslied von Hugo Alfén
(Text: Knut Nyblom)

Sieh, der Stern der Weihnacht strahlet hell
am stillen Winterabend;
unserer Jugend Freude du immer warst,
wenn du vom Himmelsgewölbe
deinen Schein verbreitest’ über Land und Stadt
um die Menschen gütig und glücklich zu machen.
Leuchte, Stern, leuchte und bringe Freude
den Kindern der Erde von des Himmels Höhe!
Leuchte, Stern, leuchte!

Im späten Herbst des Alters,
wenn sich des Lebens Stunden neigen,
du Stern der Weihnacht, gib uns Trost,
du vom Glück sprechen kannst.
Ach, schenk’ uns Frieden auf Erden und Ruhe,
Leuchte, Stern, leuchte und bringe Freude
den Kindern der Erde von des Himmels Höhe!
Leuchte, Stern, leuchte!

Text: Knut Nyblom
Deutsche Übertragung: Ludger Dederich

20

Morten Lauridsen (*1943)

O Magnum Mysterium

Grex Vocalis, Carl Hogset

O magnum mysteriumet admirabile sacramentum,
ut animalia viderent Dominum
natumjacentem in praesepio.
Beata Virgo, cujus viscera meruerunt
portare Dominum Jesum Christum.
Alleluia.

Oh großes Geheimnis
und wunderbares Heiligtum,
dass Tiere den geborenen Herrn sehen,
in der Krippe liegend.
Selig die Jungfrau, deren Leib würdig war,
Christus den Herrn zu tragen.
Halleluja.

aus dem fünften der neun Responsorien aus der Matutin an Weihnachten

19

Jonathan Rathbone (*1957)

Gabriel’s Message

Vasari Singers, Jeremy Backhouse

The angel Gabriel from heaven came,
His wings as drifted snow, his eyes as flame.
“All hail”, said he, “thou lowly maiden Mary,
Most highly favoured lady, Gloria!
For known a blessed Mother thou shalt be,
All generations laud honour thee.
Thy Son shall be Emmanuel,
By seers foretold,
Most highly favoured lady, Gloria!

Then gentle Mary meekly bowed her head,
“To me be as it pleaseth God”, she said,
“My Son shall laud and magnify His holy name”,
Most highly favoured lady, Gloria!

O her Emmanuel, the Christ,
Was born in Bethlehem,
All on a Christmas morn,
And Christian folk throughout the world
Will ever say:
Most highly favoured lady, Gloria!

Vom Himmel kam der Engel Gabriel,
mit Flügeln wie verwehtem Schnee, Augen wie Flammen.
„Sei gegrüßet!“, sprach er, „Du demütige Jungfrau Maria,
du Begnadete unter den Frauen, Gloria!

Du sollst die gesegnete Mutter sein unter den Frauen,
alle Generationen werden Dich preisen.
Dein Sohn wird sein Emmanuel,
wie uns verheißen.
Du Begnadete unter den Frauen, Gloria!

Da beugte Maria, die Milde, scheu ihr Haupt,
„Es sei für mich, wie es Gott gefällt“, sprach sie,
„Mein Sohn soll den heiligen Namen Gottes preisen“,
Du Begnadete unter den Frauen, Gloria!

Durch sie wurde Emmanuel, der Christus,
in Bethlehem geboren,
am Weihnachtsmorgen.
Und die Christenheit in der ganzen Welt
wird immer rufen:
Du Begnadete unter den Frauen, Gloria!

S. Baring-Gould

18

Max Reger (1873–1916), arr. Tim Durian (*1929)

Mariae Wiegenlied

CANT’ELLA, Bine Becker-Beck

Maria sitzt am Rosenhag und wiegt ihr Jesuskind,
durch die Blätter leise weht der warme Sommerwind.
Schlaf ein!

Zu ihren Füßen singt ein buntes Vögelein:
Schlaf, Kindlein, süße, schlaf nun ein!

Hold ist dein Lächeln, holder deines Schlummers Lust,
leg dein müdes Köpfchen fest an deiner Mutter Brust!
Schlaf, Kindlein, süße, schlaf nun ein!

Martin Boelitz

17

Ēriks Ešenvalds (*1977)

Magnificat & Nunc dimittis

S:t Jacobs Kammarkor, Brian Schmidt

Magnificat anima mea
Dominum,
et exsultavit spiritus meus
in Deo salutari meo.

Quia respexit
humilitatem ancillae suae.

Ecce enim ex hoc
beatam me dicent
omnes generationes.

Quia fecit mihi magna,
qui potens est,
et sanctum nomen eius.

Et misericordia eius
a progenie in progenies
timentibus eum.

Fecit potentiam in
brachio suo, dispersit superbos mente
cordis sui.

Deposuit potentes de sede
et exaltavit humiles.

Esurientes implevit bonis
et divites
dimisit inanes.

Suscepit Israel puerum suum,
recordatus misericordiae suae.

Sicut locutus est
ad patres nostros,
Abraham et semini eius in saecula.

Meine Seele erhebt
den Herrn,
und mein Geist freuet sich Gottes,
meines Heilands.

Denn er hat die Niedrigkeit seiner Magd angesehen.

Siehe, von nun an
werden mich selig preisen
alle Kindeskinder.

Denn er hat große Dinge an mir getan,
der da mächtig ist
und des Name heilig ist.

Und seine Barmherzigkeit währet immer
für und für
bei denen, die ihn fürchten.

Er übet Gewalt mit seinem Arm
und zerstreut, die hoffärtig sind
in ihres Herzens Sinn.
 
Er stößt die Gewaltigen vom Stuhl
und erhebt die Niedrigen.

Die Hungrigen füllt er mit Gütern
und lässt die Reichen leer.

Er denkt der Barmherzigkeit
und hilft seinem Diener Israel auf.

Wie er geredet hat
unseren Vätern,
Abraham und seinem Samen ewiglich.

Magnificat, Lukas 1, 46–55
Nunc dimittis, Lukas 2, 29–32

16

Willy Burkhard (1900 – 1955)

Die Verkündigung Mariae

Kölner Kantorei, Volker Hempfling

Und der Engel Gabriel ward gesandt von Gott in eine Stadt in Galiläa zu einer Jungfrau mit Namen Maria. Und der Engel kam zu ihr herein und sprach:
Gegrüßet seist du, Holdselige, der Herr ist mir dir, du Gebenedeite unter den Weibern!
Da sie aber ihn sah, erschrak sie über seine Rede und gedachte:
Welch ein Gruß ist das?
Und der Engel sprach zu ihr:
Fürchte dich nicht, Maria! Du hast Gnade bei Gott gefunden. Siehe, du wirst schwanger werden und einen Sohn gebären, des Namen sollst du Jesus heißen, der wird groß sein und ein Sohn des Höchsten genannt werden. Und Gott, der Herr, wir ihm den Stuhl seines Vaters David geben; und er wird ein König sein über das Haus Jakob ewiglich und seines Königreichs wird kein Ende sein.
Da sprach Maria zu dem Engel:
Wie soll das zugehen, sintemal ich von keinem Manne weiß?
Der Engel antwortete und sprach zu ihr:
Der heilige Geist wird über dich kommen, und die Kraft des Höchsten wird dich überschatten, darum wird auch das Heilige, das von dir geboren wird, Gottes Sohn genannt werden.
Maria aber sprach:
Siehe, ich bin des Herren Magd, mir geschehe, wie du gesagt hast.
Und der Engel schied von ihr.

Lukas 1, 26–38

15

Eric Whitacre (*1970)

Lux Aurumque

Danish National Girl’s Choir, Phillip Faber

Lux aurumque

Luxcalida gravisque
pura velut aurumet canunt angeli molliter
modo natum.

Licht und Gold

Licht
warm und schwer
wie reines Gold
und die Engel singen für das neugeborene Kind mit weicher Stimme.

Lukas 1, 26–38